Einfach schön schreiben

Checkliste: Die Macht der Satzzeichen

Feb 26, 2013

Ausrufezeichen, Klammern, Punkte, Kommata, Gedankenstriche und so weiter. Die deutsche Sprache verfügt über viele Satzzeichen. Manche dürfen wir in journalistischen Texten verwenden, manche sollten wir vermeiden, andere müssen wir ab und an setzen. Über ein paar Satzzeichen habe ich bereits eigene Blogeinträge verfasst. Heute gibt es eine Übersicht über gute, neutrale und böse Satzzeichen.

weiterlesen

Einfach schön schreiben

Der Doppelpunkt: Schafft Struktur und hebt hervor

Okt 18, 2012

Der Doppelpunkt hat viele Funktionen. Er leitet Zitate ein oder kündigt eine Aufzählung an. Er kann als Geteilt-Zeichen oder Spielstand-Anzeiger auftreten oder Mischverhältnisse beschreiben. Dabei kann er Dinge voneinander trennen – oder sie betonen. Gerade die letzte Eigenschaft bietet dem professionellen Schreiber eine große Hilfe, wenn er seine Leser an seinen Text fesseln will.

weiterlesen

Deutsche Sprache, ...

Nicht jede Aufzählung verlangt ein Komma

Jun 14, 2012

Neulich erhielt ich eine Anfrage auf Facebook, dass ich bitte mehr über Kommasetzung schreiben soll. Frei nach dem Motto „Sie wünschen, wir spielen“ folgt heute der zweite Beitrag zu diesem Thema. Im vergangenen Jahr hatte ich schon einmal die Frage beantwortet: Setzt man ein Komma(,) oder setzt man kein Komma?. Heute widme ich mich der […]

weiterlesen

Deutsche Sprache, ...

Der sinnvolle Gebrauch des Anführungszeichens

Mai 30, 2012
Anführungszeichen

Wer dieses Blog aufmerksam liest, hat festgestellt, dass ich ein Freund von Anführungszeichen bin. Anführungszeichen vermeiden Missverständnisse und betonen Wörter in einem geschriebenen Text. Doch kann man sie auch fälschlich oder zu oft gebrauchen. Daneben gibt es Beispiele, in denen das Fehlen von Anführungszeichen die politische Karriere versaute.

weiterlesen

Einfach schön schreiben

Das unerwünschte Ausrufezeichen in der Redaktion

Mai 16, 2012

Anfang der Woche bedauerte ich das leise Aussterben des Ausrufezeichens in unserer täglichen Kommunikation. Denn in Briefen und E-Mails kennzeichnen nur noch wenige Menschen ihre Aufforderungen mit einem Ausrufezeichen. Hier ist dieses Satzzeichen also erwünscht – wenn es an der richtigen Stelle steht. Doch wie sieht es mit redaktionellen Texten aus? Darf ich hier Ausrufezeichen […]

weiterlesen

Deutsche Sprache, ...

Der leise Abschied des Ausrufezeichens

Mai 14, 2012

Immer wieder bekomme ich E-Mails, die Arbeitsaufträge, Bitten und Anfragen enthalten. Dort lese ich Sätze wie z. B. „Bitte bereiten Sie eine Pressemitteilung zu diesem Thema vor.“ Schon seit Längerem fällt mir auf, dass die Absender keine Ausrufezeichen am Satzende verwenden. Doch nicht nur in E-Mails fehlt dieses Satzzeichen. Niemand scheint mehr Verwendung für das […]

weiterlesen