Redakteure und Journalisten müssen sich und ihre Texte quälen, wenn sie gelesen werden wollen. Was es hierbei zu beachten gilt, habe ich schon in vielen Artikeln beschrieben. Doch kann man sich als Texter nie sicher sein, dass man alle Anforderungen erfüllt. Und wer als Einzelkämpfer im Büro sitzt, hat noch nicht einmal einen Gegenleser zur Hand. Ist mein Text spannend genug? Habe ich alle wichtigen Fakten verständlich erklärt? Ist meine Sprache so einfach, dass...

Ausrufezeichen, Klammern, Punkte, Kommata, Gedankenstriche und so weiter. Die deutsche Sprache verfügt über viele Satzzeichen. Manche dürfen wir in journalistischen Texten verwenden, manche sollten wir vermeiden, andere müssen wir ab und an setzen. Über ein paar Satzzeichen habe ich bereits eigene Blogeinträge verfasst. Heute gibt es eine Übersicht über gute, neutrale und böse Satzzeichen. Gute Satzzeichen Gedankenstrich – Wer den einzelnen Gedankenstrich sparsam einsetzt,...

Mehrfach habe ich es in diesem Blog schon angesprochen: Adjektive und journalistische Texte sind nicht immer die besten Freunde. Gerne gehen die Pferde mit uns durch, wenn wir besonders blumig und stimmungsvoll schreiben wollen. Die Verständlichkeit bleibt da manchmal auf der Strecke. Daher müssen wir auf die Anzahl achten, ebenso auf die Steigerung und unnötige Dopplungen. Außerdem dürfen wir nicht aus dem Auge verlieren, welches Wort wir näher beschreiben wollen. Sonst...

Mit der Verneinung ist das so eine Sache. Das Wort Nein lernen wir zwar direkt, nachdem wir Mama und Papa sagen können – allerdings hören wir es gar nicht gerne. Kein Wunder also, dass die deutsche Sprache unzählige Möglichkeiten liefert, wie wir ein Nein netter ausdrücken können. Für Leser und Zuhörer ist das jedoch sehr verwirrend. Sicherlich ist es schön, wenn ein Text abwechslungsreich ist. Die Verständlichkeit sollte jedoch immer Vorrang haben vor der Kreativität....

Der Doppelpunkt hat viele Funktionen. Er leitet Zitate ein oder kündigt eine Aufzählung an. Er kann als Geteilt-Zeichen oder Spielstand-Anzeiger auftreten oder Mischverhältnisse beschreiben. Dabei kann er Dinge voneinander trennen – oder sie betonen. Gerade die letzte Eigenschaft bietet dem professionellen Schreiber eine große Hilfe, wenn er seine Leser an seinen Text fesseln will. Ähnlich wie ein Gedankenstrich kann der Doppelpunkt dazu beitragen, das Interesse des Lesers zu wecken. Wer einen Punkt setzt, hat...

Knackige Hauptsätze sind besser als verschachtelte Nebensätze. Das habe ich in diesem Blog schon mehrfach angesprochen. Doch garantieren kurze Hauptsätze nicht immer gute Texte. Nicht nur die Häufung von Hauptsätzen kann problematisch sein, auch auf den Inhalt kommt es an. Denn gerne wandern die wichtigen Informationen in einen Nebensatz – was den Leser unnötig verwirrt. Wolf Schneider hat es in seinem Buch Deutsch für Profis

Himmel, wie die Zeit vergeht! Vor mehr als einem Jahr hatte ich bereits über Adjektive geschrieben. Damals warnte ich vor dem übermäßigen Gebrauch und kündigte weitere Adjektiv-Artikel an. Heute ist es nun soweit. Dieses Mal geht es nicht nur darum, verständliche Texte zu schreiben. Es geht vor allem darum, keinen Unsinn zu verzapfen. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere: Im Deutschunterricht haben wir damals Stilmittel behandelt. Unter anderem kam dort der Begriff...