Linguisten und Sprachforscher sind sich einig: Je kürzer ein Wort ist, desto besser versteht man es. Für einen Journalisten bedeutet das, dass er so einfach wie möglich schreiben muss. Denn die kurzen Wörter sind die besten. Lange Wörter sind meist schwer verständlich und verschleiern den Inhalt – daher eignen sie sich perfekt als Amtsdeutsch. Wenn möglich sollte ein Wort niemals mehr als drei Silben haben, besser sind zwei oder nur eine Silbe. Nun wissen wir...

Es gibt Sätze, die treiben einem engagierten PR-Berater die Schweißperlen auf die Stirn. „Das machen wir schon immer so“, ist einer dieser Sätze. Denn er enthält nicht einfach die Aussage, wie es bisher gemacht wurde. Nein! Übersetzt heißt dieser Satz: „Pfoten weg! Das wird nicht geändert!“ Aber es gibt noch einen anderen Satz, der mich jedes Mal am Willen zur Verbesserung zweifeln lässt. Man schreibt eine hübsche Pressemitteilung. Als Fachfremder hat man sich das Thema...

Nebensätze können gut und schlecht sein: Ein eingeschobener Nebensatz ist immer schlecht. Ein angehängter meistens gut. Ein vorangestellter Nebensatz kann beides sein. Es kommt darauf an, ob man sich an die eine wichtige Regel hält oder nicht. Ein vorangestellter Nebensatz kann einen Text besser machen. Er sorgt für Abwechslung und bereitet uns auf den wichtigen Hauptsatz vor. Und es ist recht einfach, alles richtig zu machen. Man muss sich nur...

Das Auge isst mit. Das gilt für den Mittagstisch und für gute Texte. Der Koch wundert sich, dass niemand etwas essen will. Dabei hat er alles so liebevoll auf den Teller geklatscht. Schnitzel, Gemüse und Beilage: Alles ein Haufen. Ähnlich sehen manche Texte aus. Und die Verfasser fragen sich, warum das niemand lesen will. In Deutschlands Küchen und Redaktionen scheint ein Grundsatz allseits präsent: Viel hilft viel! Doch extra-große Portionen gipfeln selten in einem Gaumenschmaus....
Nachrichtenwert, Formulierung, Pressetext

Wieder einmal hat Wolf Schneider recht: „Qualität kommt von quälen!“ Ein guter Text schreibt sich nicht in fünf Minuten. Fleiß, Ausdauer und etwas Qual gehören dazu. Leider vergessen das viele Kollegen. Sie quälen nicht sich selbst, sondern ihre Leser. Dreimal dürfen Sie raten, wie lange die sich das gefallen lassen... Wie oft haben Sie schon einen Artikel angefangen zu lesen – und nach wenigen...
Medienkontakte

Jeder Schreiberling muss sich nur eine Regel merken: Die KISS-Regel! Alle anderen Grundsätze führen immer zu diesem einen Ausgangspunkt zurück. Schachtelsätze vermeiden. Fremdwörter umgehen. W-Fragen beantworten. Synonyme umschiffen. Das alles dient nur einem Zweck: Einfach und verständlich schreiben! KISS bedeutet “Keep it short and simple!” Frei übersetzt: Fass dich kurz und verwende einfache Worte! Damit ist die KISS-Regel so etwas wie der Sammelbegriff vieler einzelner Regeln. Diese betreffen nicht nur den Aufbau eines Textes, sondern...