Home Neudeutsch für Anfänger Taskforce im Büro, in der Politik und beim Militär

Taskforce
Print Friendly

Im heutigen Beitrag in der Rubrik „Neudeutsch für Anfänger“ widmen wir uns dem Begriff Taskforce. Dieser hört sich äußerst martialisch an, was nicht von ungefähr kommt. Dennoch verwenden ihn brave Chefs ebenso wie friedensliebende Politiker. Was bedeutet dieses Wort genau und worauf müssen sich Mitarbeiter einstellen, wenn sie in eine Taskforce beordert werden?

Der englische Begriff Taskforce hat durchaus einen militärischen Charakter, denn wir übersetzen ihn unter anderem mit: Kampfgruppe, Einsatztruppe oder Sonderkommando. Daneben gibt es weitaus friedlichere Übersetzungen, die außerhalb des Militärs benutzt werden. So kann eine Tastforce auch ein braver Arbeitsausschuss sein oder eine Arbeitsgruppe. Damit erklärt sich, warum unsere Regierung auch in Friedenszeiten Taskforces bildet und wir im Büro keine Angst vor scharfen Geschützen haben müssen, wenn jemand eine Taskforce fordert.

Taskforce und die Auswirkungen im Büroalltag

Doch was muss ein normaler Mitarbeiter befürchten, wenn jemand mit einer Taskforce droht? Dies beschreibt der unvergessene Business-Talk der FTD am besten, den es mittlerweile leider nur noch in Buchform* gibt. Daher möchte ich ihn an dieser Stelle wieder einmal zitieren:

Demnach ist eine Taskforce, „ein Team von Mitarbeitern, das spontan für die Lösung eines Problems aufgestellt wird. Das Problem ist i. d. R. unlösbar, die Lösung muss dem Management dennoch innerhalb kürzester Zeit präsentiert werden. Wichtig: Die Arbeit in einer T. bedeutet nicht, dass die Mitarbeiter von ihrer normalen Arbeit entlastet werden.“

Nach dieser Betrachtung bekommt der Begriff auf einmal doch eine militärische Reichweite. Denn egal, ob im Büro, in der Politik oder auf dem Schlachtfeld – eine Taskforce bedeutet in jedem Fall „Köpfe einziehen und verstecken!“

* Amazon-Partner-Link

In der Kategorie Neudeutsch für Einsteiger gibt es viele weitere Begriffe, die unseren Büro-Alltag unverständlich machen können. Außerdem habe ich hier eine Sammlung aller englischen Abkürzungen zusammengestellt, die ich bisher im kommunikationsABC behandelt habe.