Home Einfach schön schreiben Hoher Nachrichtenwert und neutrale Formulierungen für Pressetexte

Nachrichtenwert, Formulierung, Pressetext
Print Friendly

Pressetexte müssen einen hohen Nachrichtenwert haben und vor allem so geschrieben sein, dass sie ein Journalist einfach und schnell übernehmen kann. Daraus leitet sich eine Regel ab, die wir in jedem PR-Text einhalten müssen, wenn wir die Chance auf einen Abdruck steigern wollen: Wörter wie „wir“, „uns“ oder „unsere“ sind tabu! Ebenso tabu wie die direkte Ansprache in Fachartikeln.

Nachrichtenwert in Pressetexten

Woran erkennt man eine Pressemeldung mit hohem Nachrichtenwert? Nicht nur am überraschenden, neuartigen und aktuellen Inhalt, sondern auch am Ausdruck. Wenn ein Unternehmen im Fließtext von „unserem neuen Produkt“ berichtet, setzt es sich schnell dem Verdacht aus, nur Werbung zu machen. Jeder noch so überraschende, neuartige und aktuelle Inhalt gerät bei einer solchen Formulierung ins Hintertreffen.

Wer jedoch neutral formuliert, von „dem neuen Produkt“ spricht und sich ganz auf die Beschreibung der Tatsachen konzentriert, gibt sich den Anschein, objektiv zu berichten – auch wenn selbstverständlich jeder weiß, dass dem nicht so ist. Doch diese vermeintlich objektive Berichterstattung erhöht den gefühlten Nachrichtenwert und bringt einen weiteren Vorteil.

Journalistenfreundliche Pressetexte

Wenn die Formulierung eines Textes bereits neutral und objektiv ist, muss sich ein Journalist keine Mühe machen, ihn neutral und objektiv umzuschreiben. Das spart ihm viel Zeit und die Chancen steigen, dass der Redakteur den Beitrag ohne Änderungen veröffentlicht. Und ohne Änderungen heißt: ganz im Sinne des Unternehmens.

Ein „wir“ an der richtigen Stelle

Von dieser Regel ausgenommen sind selbstverständlich Zitate. Hier könnte es sehr ungelenk wirken, wenn der Zitatgeber ständig von sich oder seinem Unternehmen in der dritten Person sprechen würde. Ein „wir haben dies und das gemacht“ ist hier also durchaus erlaubt. So hat der Journalist zwei Möglichkeiten: Entweder kürzt er diese Meinung mit einem Handstreich heraus – oder er lässt sie drin als Expertenstimme und zur Auflockerung.


1 Kommentar für diesen Artikel