Home Deutsche Sprache, ... Sprecht Klartext!

Print Friendly

Am Wochenende war ich zu Besuch in München. Hier fiel mir ein Straßenschild auf, mit dem die Verkehrswächter die Münchener Bürger an ihre Vorbildfunktion gegenüber Kindern erinnern wollen. Dieser Versuch ist etwas missglückt, wie ich finde.

grün_vorbildHalb in Gedanken las ich das Schild: Nur bei Grün den Kindern ein Vorbild. Ich stutzte. Nur bei Grün den Kindern ein Vorbild? Was soll das denn sein? Dann erkannte ich erst die paar Männlein, die außerdem auf dem Schild zu sehen waren. Aha, da will also jemand, dass wir nur bei Grün über die Straße gehen, damit sich Kinder ein gutes Beispiel an uns nehmen. Doch warum schreiben die das denn nicht?

Wenn ich lese „Nur bei Grün den Kindern ein Vorbild“, heißt das, dass ich nur bei Grün ein Vorbild sein muss. Bei Rot kann ich mich benehmen, wie die Axt im Walde. Hauptsache ich bin bei Grün wieder ein Musterknabe. Da hilft es auch nicht viel, dass zwei kleine und ein großes Männchen auf das Schild gekleckst wurden: Es steht trotzdem Schwachsinn drauf.

Zwei einfache Verben, zwei muntere Satzzeichen und alles ist klar und deutlich: Nur bei Grün gehen – Kindern ein Vorbild sein!

Die deutsche Sprache kann so einfach und schön sein – wenn wir all ihre Möglichkeiten ausschöpfen.

3 Kommentare für diesen Artikel
  1. Wie schön, ich dachte immer, nur ich sei so penibel bezüglich der deutschen Sprache! Meine 8-jährige Tochter ist sehr werbeaffin – und gerade in dem Metier wird man auch mit allerlei (sprachlichem) Unsinn konfrontiert. Da gibt’s dann meinerseits oft etliche sprachliche „Unarten“ wieder zurechtzubiegen …
    Herzliche Grüße aus Österreich,
    Susanne Lohs