Home Neudeutsch für Anfänger ETA: Wenn‘s mal wieder etwas länger dauert…

Print Friendly

Donnerstagmorgen in einem durchschnittlichen, deutschen Büro. Alles wartet auf den lieben Kollegen, doch der kommt und kommt nicht. Plötzlich eine Nachricht via Skype, SMS oder Twitter: Stau auf der A6. ETA 9.30 Uhr. Der heutige Beitrag ist für alle, die an dieser Stelle nur Bahnhof oder Flughafen verstehen.

Der Begriff ETA verweist nicht etwa darauf, dass der liebe Kollege um 9.30 Uhr von einer Splittergruppe verschleppt wurde. Er ist vielmehr die Abkürzung für den englischen Navigationsbegriff estimated time of arrival. Kurz: ETA. Zu Deutsch: geschätzte Ankunftszeit. Der Kollege will uns also nur mitteilen, dass er sich aufgrund eines Staus auf der A6 verspätet und davon ausgeht, dass er gegen 9.30 Uhr im Büro sein wird.

Kurz ist diese Nachricht allemal und in der Kürze liegt bekanntlich die Würze. Doch ist ETA einer der Begriffe, den man besser nur verwendet, wenn der Adressat sicher die Bedeutung kennt. Andernfalls stiftet sie nur Verwirrung oder brandmarkt den Absender als elitären Snob, der nur in neudeutschen Modewörtern kommunizieren kann.

Noch mehr Abkürzungen gefällig?

Für gewöhnlich wird estimated time of arrival im Flugverkehr benutzt. Wenn es also heißt, dass die ETA der AFO mit dem POTUS und der FLOTUS an Bord 10.45 Uhr ist, bedeutet das: Die Air Force One mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten und der First Lady an Bord wird gegen 10.45 Uhr landen.

  • ETA = estimated time of arrival
  • AFO = Air Force One
  • POTUS = President of the United States
  • FLOTUS = First Lady of the United States

Diese Abkürzungsschwemme finde ich jedoch schon wieder witzig. 😉

4 Kommentare für diesen Artikel
  1. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch das Pendant zu ETA, nämlich ETS.
    Obwohl schon lange keine Segel mehr die großen Fracht- und Passagierschiffe antreiben, steht es doch immer noch für „estimated time of sailing“.