Home Neudeutsch für Anfänger Buzzwords, Schlagwörter und Bullshit-Bingo

Print Friendly

Obwohl ich mich täglich im Internet bewege, in den sozialen Medien aktiv bin und mich beim Thema Kommunikation besser auskenne als Otto Normalverbraucher, hörte ich zu Beginn dieses Jahres ein Wort, dass mir völlig neu war. In einem Vortrag gebrauchte der Referent das Wort Buzzword – und ich war kurzzeitig verwirrt.

Aus dem Zusammenhang ergab sich schnell, dass ein Buzzword nichts anderes ist als ein Schlagwort. Mit diesem soll das Interesse von Lesern oder Zuhörern geweckt werden soll. Buzzwords können auch ganze Sprüche oder Phrasen sein. Der Absender misst diesen Begriffen für gewöhnlich eine hohe Wirkungskraft zu. Jedoch steht zu befürchten, dass der übermäßige Gebrauch von Buzzwords eher das Gegenteil bewirkt.

Manche Buzzwords haben bereits zweifelhafte Berühmtheit durch das lustige Büro-Spiel Bullshit-Bingo erlangt. Mit Bullshit-Bingo verwandeln sich langweilige Konferenzen oder ein Jour Fixe in kurzweilige Vergnügen. Vor ihrem Beginn erstellt sich jeder Mitspieler eine Liste mit 25 Buzzwords, die wahrscheinlich verwendet werden. Diese ordnet er in fünf Zeilen und fünf Spalten an. Wenn ein Wort während des Gesprächs oder Vortrags fällt, kann man es auf seinem Spielschein markieren. Wer zuerst eine Reihe mit fünf Wörtern nach oben, zur Seite oder diagonal markiert hat, ruft „Bingo“ oder „Bullshit“ und hat gewonnen. So zumindest die Theorie – allerdings habe ich noch nie gehört, dass das tatsächlich einmal jemand gerufen hat. Normalerweise spielt man dieses Spiel im Geheimen.

Typische unnötige und nichtssagende Buzzwords im deutschen Büro-Alltag sind z. B. Innovation, Effektivität, Reform, Synergie, Management, Briefing, Nachhaltigkeit, Fokussierung, strategisch, Milestone, Paradigmenwechsel, Expertise, Solutions, Benchmark, Roadmap, kundenorientiert, committen, USP usw. Mal sehen, wie lange es dauert, bis das Wort Buzzword selbst dazu gehört.

2 Kommentare für diesen Artikel