Home Neudeutsch für Anfänger tbd ist nicht gleich tbd

Print Friendly

Heute wird es wieder Zeit, eine englische Abkürzung zu erklären. Diese Abkürzung wird immer häufiger in unserem Büroalltag verwendet, auch wenn ihre Bedeutung nicht genau feststeht. Im ungünstigsten Fall geht das Verständnis so weit auseinander, dass Aufgaben liegen bleiben, die man eigentlich erledigen sollte. Daher sollten sich Kollegen immer einig sein, was sie unter „tbd“ verstehen.

Die Abkürzung „tbd“ ziert vor allem Termine, Arbeitsanweisungen und Arbeitsmappen. Bisher habe ich diese Dinge mit einer geringeren Priorität bewertet. Denn „tbd“ bedeutete für mich nur to be discussed. Damit waren diese Dinge in meinen Augen Vorschläge, die man bei Gelegenheit diskutieren könnte.

Bei meiner Recherche für diesen Artikel entdeckte ich jedoch weitere Bedeutungen. So kann „tbd“ auch to be defined oder to be determined heißen. Diese leichten Unterschiede in der Bedeutung sind noch nicht schlimm. Wenn eine Aufgabe definiert werden muss, ist sie noch nicht verbindlich. Und wenn ein Termin noch nicht feststeht, kann man ihn nicht verpassen. Doch gibt es ein „tbd“, das seinen unverbindlichen Charakter verloren hat.

Manche Menschen kennzeichnen Aufgaben mit „tbd“ und meinen damit to be done. Auf gut deutsch wollen sie, dass diese Aufgabe erledigt wird. In einem solchen Fall kann man nur hoffen, dass Absender und Empfänger das gleiche Wörterbuch besitzen.

Mein Tipp: Wenn Kollegen jahrelang zusammenarbeiten, sollten sie wissen, was der andere mit „tbd“ sagen will. Wer neu in eine Abteilung kommt, fragt jedoch besser nach.

2 Kommentare für diesen Artikel
  1. Danke für den Hinweiss, gerade über Google gesucht und gefunden, weil ich nicht wusste was mir der Kunde mitteilen will :/ Jetzt bin ich schlauer.