Home Neudeutsch für Anfänger Das Jugendwort 2011 ist… Swag! Hä?

Print Friendly

Woran merkt man, dass man alt wird? Daran, dass man die Jugend nicht mehr versteht. Und damit meine ich nicht nur, dass man ihre Handlungen nicht mehr begreift. Ich meine das ganz wort-wörtlich: Man kennt die Worte gar nicht, die sie verwenden. Und versteht daher nicht den Sinn. Bestes Beispiel ist „Swag“, das Jugendwort 2011.

Obwohl ich erst 31 Jahre alt bin, scheine ich den Bezug zur Jugend von heute verloren zu haben. Auf jeden Fall habe ich die Top 4 des Jugendwortes 2011 noch nie gehört. Zwar weiß ich, wer Guttenberg ist. Dass man daraus jedoch ein Verb machen kann, war mir neu. Und auch das Jugendwort 2011 „Swag“ hatte ich bis zur gestrigen TV-Total-Sendung noch nie gehört. Liegt es am Alter? Oder nur an meiner Weigerung, zu viel Englisch in meinen Sprachgebrauch fließen zu lassen?

Die Top 5 bei der Wahl zum Jugendwort des Jahres 2011 ist in jedem Fall sehr englischlastig:

  1. Ein Swag ist eine beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung.
  2. Ein Fail (oder Epic Fail) ist ein grober Fehler oder das Versagen ganz allgemein.
  3. Wenn jemand guttenbergt, dann schreibt er ab. (Zu meiner Zeit, hieß das noch spicken.)
  4. Ein Körperklaus ist ein Tollpatsch oder Grobmotoriker.
  5. Das Wort googeln habe ich immerhin schon gehört – und sogar verwendet. Es bedeutet suchen oder nachschlagen. Die heutige Jugend beschränkt dieses Wort aber nicht nur auf das Internet.

Teilweise denken sich unsere Jugendlichen wirklich lustige Wörter aus. Der Beweis sind auch die Jugendwörter der Jahre 2008 bis 2010:

  • Im Jahr 2010 kürten sie Niveaulimbo zur Nummer 1 und meinten damit das ständige Absinken des Niveaus.
  • Das Jugendwort 2009 war hartzen und bedeutete so viel wie arbeitslos sein oder rumhängen.
  • Im Jahr 2008 waren die Jugendlichen sehr frech: In diesem Jahr benannten sie eine Ü-30-Party in Gammelfleischparty um. Tz!
2 Kommentare für diesen Artikel
  1. Kann sein, dass die „Worte“ (die ja i.d.R. aus mehreren Wörtern bestehen) der Jugend den meisten Älteren unbekannt sind. Ist aber nicht so schlimm, denn den Jugendlichen reichen schon einzelne „Wörter“ (wie eben das Wort „Swag“).