Home Neudeutsch für Anfänger Launchen, lunchen, loungen – bitte nicht verwechseln!

Print Friendly

Das Feierabendbier ist passé. Heutzutage geht man auf eine After-Work-Party. Dort kann man zwar nicht mehr lunchen, dafür aber loungen. Und bei einem Aperol Spritz verkünden, was man schon alles gelauncht hat. Klar soweit?

Launchen, lunchen und loungen sind Wörter die man tunlichst nicht vertauschen sollte. Mit seinem Chef kann man Dinge launchen. Vielleicht geht man auch ab und an lunchen. Aber loungen sollte man besser nicht mit ihm! Anders mit Freunden: Mit denen würde man zwar gerne lunchen – im Arbeitsalltag bleibt dafür jedoch nur wenig Zeit. Dafür kann man am Feierabend und Wochenende zusammen loungen. Mit Freunden launchen macht aber keinen Spaß und sollte unterlassen werden, wenn man weiterhin Freunde haben will.

Launchen, lunchen, loungen: Die Übersetzung

Wie sich jeder denken kann, stammen diese Begriffe aus dem Englischen. Daher folgt nun eine kleine Übersetzung:

to launch sth.
etwas (ein Produkt, eine Website, ein Buch etc.) auf den Markt bringen, einführen, gründen oder herausbringen

to lunch
Mittagessen gehen

to lounge
faulenzen oder sich fläzen (auf einer Couch o. ä.)

Wenn man denn wollte, könnte man also durchaus deutsche Wörter benutzen: Unsere Abteilung bringt ein neues Produkt auf den Markt. Ich gehe mit einem Kollegen Mittagessen. Am Wochenende habe ich viel gefaulenzt.


4 Kommentare für diesen Artikel