Home Einfach schön schreiben Ist eine Innovation tatsächlich noch innovativ?

Print Friendly

Gewisse Worte lesen wir täglich. Herausforderung ist so ein Wort. Oder Optimierung. Hoch im Kurs stehen auch Kostenreduzierung oder Potenzial. Und besonders beliebt ist das Wort Innovation. Doch wage ich die Frage: Ist eine Innovation tatsächlich innovativ oder nur noch eine Floskel?

Wir hören das Wort Innovation und wissen sofort, was die Stunde geschlagen hat: Da gibt es etwas Neues! Doch wie neu ist das Neue tatsächlich? Unternehmen bezeichnen ihre Produkte gerne als Innovation. Doch oftmals handelt es sich hierbei um einen alten Hut, dem einfach ein paar neue Federn aufgesetzt wurden. Politiker nennen ihre Reformen innovativ. Jedoch war es noch nie besonders fortschrittlich, Gelder umzuverteilen? Mal abgesehen davon, dass eine Reform laut Lexikon auch anders aussehen sollte.

In vielen anderen Bereichen wurde das Wort Innovation ähnlich missbraucht. Und damit hat es sich abgenutzt. Was früher einmal Aussagekraft hatte, ist heute nur noch eine belanglose Floskel. Die tatsächliche Aussage des Wortes tendiert gen Null. Der Leser überfliegt es und ist gelangweilt.

Die schreibende Zunft tut daher gut daran, dieses Modewort zu vermeiden. Wer seinen Lesern richtige Informationen liefern will, sollte die Finger von „Innovationen“ lassen. Denn der Leser erkennt, dass man einfach nur faul war und das Bla-Bla der Marketing-Abteilungen abgeschrieben hat.

4 Kommentare für diesen Artikel