Home Einfach schön schreiben Grundrezept für eine Nachricht: Man nehme die sieben W-Fragen

kommunikationsABC
Print Friendly

Nachricht oder Pressemitteilung? Vom Aufbau her ist das vollkommen egal. Der Leser muss sofort erkennen, worum es geht. Einleitungen sind verboten. Schachtelsätze sowieso. Und Hintergrundinformationen warten gefälligst im Hintergrund. Entscheidend sind Antworten. Antworten auf die sieben W-Fragen!

Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum? Woher?

Diese Fragen müssen am Anfang einer Nachricht oder Pressemitteilung beantwortet werden. Warum? Weil Menschen ungeduldig sind und schnell alle Informationen haben wollen. Für Journalisten und Leser gilt gleichermaßen: Wenn man eine Nachricht erst suchen muss, kann sie nicht sonderlich interessant sein. Folglich wird sie nicht gedruckt und nicht gelesen.

Ein Beispiel: Nehmen wir an, Sie schreiben über einen Unfall und haben folgende Informationen:

  • Wer? Vier Jugendliche
  • Was? Unfall, keine Verletzten
  • Wann? In der Nacht von Samstag auf Sonntag
  • Wo? Auf der A6
  • Wie? In den Graben gerutscht
  • Warum? Ungeklärte Ursache
  • Woher stammt die Info? Polizei

Schlecht:
Wir hören es ständig und auch an diesem Wochenende ist es wieder passiert: Nach einem Diskothekenbesuch verursachte eine Gruppe Jugendlicher einen Unfall. Ob Alkohol im Spiel war, steht noch nicht fest. Jedoch erhöht dieser erneute Unfall eine traurige Bilanz: Denn immer mehr Jugendliche verursachen nach einem langen Party-Abend Unfälle. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der Wagen der Jugendlichen in der Nacht von Samstag auf Sonntag von der A6 ab und rutschte in den GrabenVerletzt wurde wie durch ein Wunder niemand, wie die Polizei mitteilte.

Er miese Schreibstil ist noch das Beste an diesem Text. Er beginnt mit einem langweiligen, nichtssagenden Gemeinplatz. Dann füttert der Autor den Leser mit zwei Antworten an – um ihn dann am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen. Zwischen die wichtigen Informationen schiebt er Hintergründe. Und diese sind noch nicht einmal aussagekräftig. Grausig!

Besser:
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich auf der A6 ein Unfall. Aus noch ungeklärter Ursache rutschten vier Jugendliche mit ihrem Wagen in einen Graben. Die Polizei teilte mit, dass niemand verletzt wurde. Damit erhöht sich die Zahl der Unfälle…

Diese Nachricht beantwortet alle wichtigen Fragen gleich zu Beginn. Der Leser kann nun selbst entscheiden, ob er die Hintergrundinformationen noch lesen möchte. Und er wird Ihnen dankbar sein, dass Sie nicht seine Zeit verschwenden.

Fazit

Erzählen Sie alle wichtigen Dinge gleich am Anfang. Doch machen Sie sich keinen Stress und versuchen Sie nicht alles in den ersten Satz zu quetschen! Die Lesbarkeit sollte unter der Nachrichtenflut niemals leiden.

6 Kommentare für diesen Artikel