Neues aus dem Kuriositätenkabinett. Deutsch ist eine lebende Sprache. Sie entwickelt sich ständig weiter. So weit, so gut. Doch manchmal frage ich mich, wie Menschen darauf kommen, ihre eigenen Neukreationen als Standardsprache anzuerkennen. Wenn Neuschöpfungen aus einem Spaß geboren wurden und im privaten Umfeld als Dauerwitz verwendet werden, stellt das für die Gesellschaft kein größeres Problem dar. So sprechen wir daheim gerne vom Schußgängerfutzweg, wenn wir einen Fußgängerschutzweg meinen (offizieller Name für einen „Zebrastreifen“)....
Inzahlung

Seit einem halben Jahr komme ich wieder deutlich öfter vor die Tür und unter Menschen, seit ich mein Home Office gegen einen „ordentlichen“ Arbeitsplatz eingetauscht habe. Zwangsläufig führt dies dazu, dass ich mich deutlich öfter mit meinen Mitmenschen und deren geistigen Ergüssen konfrontiert sehe. So fahre ich beispielsweise fast jeden Tag an einem Haus vorbei, das einen Motorradladen beherbergt. Und an diesem prangt in großen Buchstaben das Wort Inzahlung. Nun würde ich mir niemals anmaßen,...
schwarz

Manche Wörter haben in unserer Sprache einfach keinen guten Stand. Die Farbe Schwarz ist da so ein Beispiel. Während es im Englischen den Ausdruck „black is beautiful“ gibt, sucht man solche Lobeshymnen im Deutschen vergebens. Hierzulande … malen wir Dinge in den schwärzesten Farben sehen wir etwas durch schwarze Brillen warten wir, bis wir schwarz werden wird uns schwarz vor Augen haben wir Angst vor den schwarzen Künsten … … und dem schwarzen Mann stehen wir auf der schwarzen Liste ging einst...